Türchen 11

3

Sucht ihr noch ein Ausflugziel für das Wochenende? Vielleicht können euch unsere Weihnachtsmarkttipps dabei helfen.

Rixdorfer Weihnachtsmarkt

rixdorferweihnachtsmarkt

Viel Handgemachtes und leckeres Essen sind wohl die Hauptkennzeichen dieses Marktes. Leider war er auch jedesmal wenn ich da war sehr voll. Was ich ganz besonders mag, man braucht beim Shoppen kein schlechtes Gewissen haben, die meisten Stände dort sind von Gemeinnützigen Organisationen oder Vereinen. Wie z.B. dem Unionhilfswerk, die Verkaufen auch bald in ihrem Onlineshop nette genähte Taschen und anderes. Wir haben uns koreanisches Feuerfleisch gekauft und die Kinder haben sich kleine Strickhandpapageien ausgesucht. Die Beleuchtung des Marktes ist auch schön, für besinnliche Stimmung ist er vielleicht zu voll, oder wir waren einfach nur zu spät am Tag da (Kuschelprinz hat ausgiebigen Mittagsschlaf gehalten). Für mehr Inofs, wie Öffnungszeiten könnt ihr dem Link in der Überschrift folgen. Ich habe mich gefreut soviel genähte Einzelstücke zu sehen. Mit den Leuten vom Unionhilfswerk, die auch einen Verkaufsstand dort haben bin ich ganz nett ins Gespräch gekommen und sie haben mir erlaubt ihre Auslagen zu fotografieren und hier zu zeigen. Sie verkaufen ihre Taschen auch online.

Taschenhilftuniongenähteshilfsunion

Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof

Lehmanns

Ein wenig außerhalb liegt dieses Schmuckstück und hat ab heute nochmal für dieses Wochenende auf. Dort ist es wirklich gemütlich, lecker und es gibt viele schöne hangemachte Dinge zu erwerben. Als ich dort war gab es auch einen Weihnachtsmann/Nikolaus, der umging und gegen aufgesagte Gedicht oder gesungene Lieder Süßigkeiten an die Kinder verteilt hat, na gut teilweise auch an die Erwachsenen (wie mich, aber ich seh ja auch noch so jung aus ;)). Außerdem gab es einen Stand, der mit den Kindern Plätzchen gebacken hat. Das fand ich sehr süß. Auch kulinarisch ist durchaus etwas geboten. Es ist ein schlichter Markt mit wenig pomp und keinem großen Licherreigen, aber ich finde das macht ihn um so besinnlicher.

 

Esslinger Weihnachtsmarkt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt war ich lediglich einmal, aber ich finde ihn sehr schön, da er zum Teil ein „normaler“, zum Teil ein „mittelalterlicher“ Weihnachtsmarkt ist. Das Mittelalterliche finde ich sehr schön, da man dort sehen kann, wie früher Dinge hergestellt wurden und es schöne selbst gemachte Sachen von früher zu kaufen gibt. Auch gibt es außergewöhnliches, mittelalterliches Essen. Hier könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen. Sehr toll gemacht ist der kleine Schaustellerumzug auf dem mittelalterlichen Markt, mit Musik und Tanz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch ganz viele Spiele für Kinder werden angeboten. Serh schön fand ich persönlich auch, dass die ausgestellten Tiere ein ordentliches Gehege mit Rückzugsmöglichkeit hatten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Markt ist recht weitläufig und durch die Zweiteilung in mittelalterlich und normal ist für jeden etwas dabei. (Habe mir übrigens in einem schönen Wollladen dort, mit Couch und allem richtig gemütlich, schöne Wolle gekauft, die ich gerade noch verstricke:))

Ulmer Weihnachtsmarkt

Der Ulmer Weihnachtsmarkt ist ein zwar recht enger, da auch viel besuchter, aber auch total schnuggliger Weihnachtsmarkt. Jeder Gang hat seinen eigenen Straßennamen und es ist alles schön dekoriert. In der Mitte gibt es einen kleinen Stall mit einem Esel und mehreren Schafen, auch kleinen Lämmchen 🙂

Und einer Seite ist ein schöner Bereich für Kinder mit Märchenwald und Zügchen zum fahren (leider aber doch recht teuer…) 🙂 Und das alles unter dem höchsten Kirchturm der Welt 😉

Auch sehr schön ist es den Weihnachtsmarkt von oben anzuschauen, ein Traum von Lichtern.

Weihnachtsmarkt Rallye

Als Studentin habe ich mit Freunden zusammen bei einer Weihnachtsmarkt Rallye durch Bayern mit gemacht. Das war eine sehr witzige Idee und man lernt in kürzester Zeit ganz viele Weihnachtsmärkte kennen 🙂 Das ganze ging so: Man konnte sich als Gruppe anmelden (leider weiß ich nicht mehr wo und finde auch nichts online, ich bin damals „nur“ mitgelaufen) und hat eine Karte bekommen. Auf der standen die Weihnachtsmärkte die besucht werden können und auch ein Punktesystem, welcher Weihnachtsmarkt wie viele Punkte hat. Jede Gruppe durfte nur mit Bayerntickets mit dem Zug fahren, damit alle Gruppen die gleiche Chance haben. Man suchte sich selber eine Route aus, die man abklappern wollte und besuchte die Weihnachtsmärkte. Dort musste man immer einen Glühwein trinken und die Tasse als Beweis mitnehmen. Die Märkte am Rande Bayerns, die schwerer zu gelangen waren, haben mehr Punkte gegeben als die Weihnachtsmärkte die eng aneinander lagen und gut erreichbar waren. Am Abend wurde ein Zeit- und Treffpunkt in München ausgemacht, dort hat man sich getroffen und die Anzahl der Tassen und Märkte ausgewertet. Es gab natürlich auch ein kleines Geschenk, aber wichtiger war der schöne Tag, den man erlebt hat.

 

Auch hier gilt, dass wir diese Weihnachtsmärkte aufgrund unserer eigenen Erfahrungen beschreiben.Wir bekommen nichts dafür und wollen auch niemand im speziellen sponsern. Es gibt sehr viele sehr hübsche Weihnachtsmärkte, wir waren aber auch bei weitem nicht auf allen 😉 Schreibt uns doch einfach welche Weihnachtsmärkte euch ganz besonders gefallen. Vielleicht schaffen wir es ja mal uns die anzusehen. 🙂

Wir hoffen ihr erlebt ein schönes 3. Adventswochenede!

Grüße

Carina und Sabrina

Ein Kommentar zu „Türchen 11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s