Allgemein

Kreative Challenge – Tag 5

Heute ist schon Tag fünf meiner #‎kreative_challenge‬ und ich präsentiere euch heute, wie im gestrigen Beitrag versprochen, etwas für mich ganz besonders!!
Und zwar gibt es heute ein vor 4 Jahren für mich genähtes Mittelalterkostüm zu sehen. Warum ich das gemacht habe? Freunde von uns wohnen in einer Stadt, die alle 3 Jahre eine große 10 tägige Mittelaltersause feiern. Vor 10 Jahren waren wir das erste Mal dabei, damals noch während dem Studium. Ganz kurzfristig davon mitbekommen, hatte ich natürlich nichts zum verkleiden. Dazu muss ich noch sagen, dass dort wirklich fast jeder, zumindest die Stadtbewohner, verkleidet ist. Mir hat das Fest so sehr gefallen, dass ich mir zum nächsten Fest 3 Jahre später ein passendes Kleid kaufen wollte. Ich war noch immer Studentin, daher konnte ich mir kein teures original Mittelalter Kleid kaufen, welche wirklich teuer sind, so dass ich mir in einem Second Hand Laden ein altes Trachtenkleid für kleines Geld kaufte, welches den Mittelalter Kostümen schon sehr nahe kam.

Ich fand es toll, dass ich immerhin halbwegs passte vom Outfit, aber ganz zufrieden war ich noch nicht. Also beschloss ich dann vor 4 Jahren zum nächsten Fest mir ein Mittelalter Outfit selbst zu nähen. Gesagt getan und das kam dabei raus:


Ich war mega stolz, wenn es auch nicht perfekt war und „nur“ aus altem Vorhangsstoff, aber das sah man zum Glück nur, wenn man genau hin schaute 😉
Den Rock habe ich inspiriert von ein paar Schnitten aus einem Nähbuch (den Bund oben) selbst kreiert. Die Weste hab ich glaube ich ganz selbst ausgedacht und geschneidert, dadurch ist sie leider auch etwas klein geraten, ist aber noch an der Grenze, also war gut tragbar.
Für die Bluse hatte ich mir ein Schnittmuster aus dem Internet gekauft, leider weiß ich aber nicht mehr wo ich das habe bzw. wie es hieß. Eigentlich schade, denn der Schnitt sieht mit anderen Material sicher auch schick aus. Ich meine ich habe die Bluse aber auch etwas abgeändert, damit es mittelalterlicher aussieht. Den Stoff für die Bluse habe ich neu gekauft, denn Leinen hatte ich nicht daheim. Früher wurden Blusen aus Leinen genäht, daher sollte meine auch möglichst echt aussehen.

Zum Schluss hatte ich auch noch passend zum Kleid einen Beutel für Geld und sonstige Kleinigkeiten genäht. Oben glaube ich mit Ösen zum Binden..
Den Stoff habe ich von unserem lokalen Stollhändler (Firma Glaeser in Ulm), ebenso wie die schönen Lederbänder zum Schnüren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s