Allgemein

Wickelbodykleidchen

Nachdem ich letztes Frühjahr wusste, dass meine kleine Bauchmaus ein Mädchen wird und der Geburtstermin im Sommer war, wollte ich unbedingt Bodykleidchen für sie nähen. Ich hatte gesehen es gibt bei Schnabelina ein Bodykleidchen, allerdings eins zum über den Kopf ziehen… Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt ich möchte unbedingt ein Wickelbodykleidchen. Mir waren beim großen Spatz die Wickelbodies schon lieber, daher wollte ich das für die kleine Maus auch. Aber eben diesmal mit Röckchen dran. OK, ich hätte auch einfach ein Schnittmuster für einen Wickelbody nehmen können und da einfach ein Röckchen dran nähen. Zu der Zeit war ich aber einfach nicht so geduldig und kreativ wegen Müdigkeit und anderen Begleiterscheinungen der Schwangerschaft, dem großen Spatz der mich doch sehr gefordert hat und der Arbeit… Da hat mir meine liebe Freundin Tante Jana von Zum Nähen in den Keller eine riesen Freude zum Geburtstag gemacht. Sie hat für mich ein Schnittmuster von einer älteren Ottobre ausfindig gemacht und mir diese (allerdings auf englisch) geschenkt. Nochmal danke liebe Tante Jana, das war sooo lieb von dir!!! Den Link dazu findet ihr hier, falls ihr es nach machen wollt…
Ich muss allerdings dazu sagen, dass das Bodykleidchen sehr groß ausfällt. Meiner kleinen Maus war die Größe 56 lange zu groß. Kurzerhand habe ich das Schnittmuster, welches erst ab 56 beginnt auf Größe 50 verkleinert und selbst das war noch zu groß.. Aber mit ein paar Tricks und Gestopfe konnten wir es fürs Fotoshooting im Krankenhaus verwenden 🙂 zu der Zeit waren es knapp 40 Grad, also ideal für die Temperaturen…
Aber seht selbst 🙂 DSC_0138_01

Genäht habe ich insgesamt 3 Wickelbodykleidchen, davon zwei in 56 und eins in Größe 50 (welches sie auf dem Foto an hat..).

IMG_20150624_183004 IMG_20150627_211410 Bei dem linken Kleid (mein erstes) habe ich gedacht ich kann das auch ohne Anleitung und habe promt die Ärmel falsch angenäht… Naja, hat das Kleidchen halt Fledermausärmel 😉
Das Kleidchen wird bestimmt noch einige Male genäht für die kommenden Babys, falls davon eins ein Mädchen wird..
Jetzt weiß ich auch wie es geht. Ich muss nämlich sagen, ich finde die Erklärungen in der Ottobre nicht ganz so verständlich und dann auch noch in englisch war nicht so einfach. Auch wenn ich es gut beherrsche, sind Fachwörter doch oft schwierig…
Die Stoffe sind übrigens vom Stoffmarkt Holland vom Frühjahr in Stuttgart. Dazu habe ich dann noch Jersey Schrägband genommen von meinem lokalen Stoffhändler.

Idee fürs nächste Mal: im Windelbereich doppelte Reihe an Druckknöpfen anbringen, denn das war schon sehr weit und die Windel schaut leider unschön raus. Also entweder mehr Stoff am Popo oder den Knöpfbereich enger…

Warum ich das geradde im Winter schreibe? Ich habe gerade die alten Kinderkleider für den Basar vorbereitet und dabei die Bodykleidchen wieder gesehen und die wollte ich euch einfach nicht vorenthalten. Außerden wäre es ja auch möglich daran lange Ärmel dran zu basteln und eine Strumpfhose oder Leggins drunter anzuziehen. Vielleicht auch noch mit einer schönen Applikation oder einen Faschingsstoff, dann würde es sich doch auch gut machen für eine Faschingsparty (drinnen natürlich nur)… man könnte den Body (ohne Rockteil) sicher auch doppelt nähen, so sieht er auch von innen schön aus und ist noch etwas dicker.. Es gibt sicher ganz viele Variationsmöglichkeiten 🙂

Also viel Spaß beim Nachnähen und variieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s